Meisterschafts-Splitter: Leipzig nun Bundesstützpunkt-Nachwuchs/Beste Kampfrichter geehrt/Zahlreiche Ehrengäste begrüßt

Endlich ist es offiziell: Der Fechtclub Leipzig darf sich seit Samstag nunmehr „Bundesstützpunkt-Nachwuchs“ in der Disziplin Degen nennen.

DFB-Ehrenpräsident Gordon Rapp übergab am Samstag gemeinsam mit Sportdirektor Sven Ressel die Berufungs-Urkunde an den Präsidenten des Fechtclub Leipzig, Bernd Brock.

Ich freue mich, dass der Fechtclub Leipzig nun diese Berufung zum Bundesstützpunkt-Nachwuchs erhält. Die Leipziger haben unermüdlich und mit viel Fleiß dafür gearbeitet und sich diese Berufung verdient. Sie ist klares Zeichen, dass sich in Leipzig vieles getan hat“, so Gordon Rapp an das anwesende Publikum. Er hat rund 10 Jahre die Entwicklung in Leipzig aufmerksam mitverfolgt und begleitet, sich vehement für die sächsische Metropole als Standort stark gemacht.

Und noch eine Ehrung wurde in Leipzig vollzogen. Karen Blank und Tobias Bertram erhielten im Rahmen des Gala-Finals die Auszeichnung als bester Kampfrichter bzw. Nachwuchs-Kampfrichter.

Die Heidenheimerin Karen Blank, die vor Jahresfrist in Jerusalem ihre B-Prüfung mit Bravour absolvierte, wurde vom Deutschen Fechter-Bund als „Beste Kampfrichterin der Saison 2014/2015“ geehrt. Tobias Bertram aus Neheim erhielt die Auszeichnung als bester Nachwuchs-Kampfrichter der Saison.

Erstmals präsentiert wurden in Leipzig die neuen Werbebanner für die Fecht-WM 2017. Nicht zu übersehen prangten diese über der 14 m langen Finalbahn, sandten eine ersten Gruß in vielen Sprachen an die Teilnehmer der WM 2017 in Leipzig.

Zu den Ehrengästen der Deutschen Meisterschaften, die Bernd Brock, Präsident des Fechtclub Leipzig in der Ernst-Grube-Halle begrüßte, gehörten am Wochenende neben Gordon Rapp, Ehrenpräsident des Deutschen Fechter-Bundes, zudem der amtierende DFB-Präsident Lothar Blase, seine Stellvertreter Dieter Lammer (International) und Armin Stadter (Breitensport), sowie Sportdirektor Sven Ressel.

Aufmerksame Zuschauer waren zudem Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz, Stadträtin Margitta Hollick und Kerstin Kirmes, Sportamtsleiterin der Stadt Leipzig. Sie ließen es sich nicht nehmen, mit Athletinnen und Athleten in der Grube-Halle selbst ins Gespräch zu kommen.

Zurück