Leipziger Degen-Nachwuchs punktet in Bad-Segeberg

Nachdem vor Wochenfrist Degenspezialist Artur Fischer vom Fechtclub Leipzig dem Sieg beim Saisonauftakt in Heidenheim glänzte, konnten nun am vergangenen Wochenende die sächsischen Degen-Juniorinnen und Junioren Punkte sammeln.

Für das beste Ergebnis beim Degen-Junioren-Turnier in Bad-Segeberg sorgten am Samstag Djamila Crustewitz mit dem achten Platz im Gesamtklassement und ihre Vereinskollegin Leonie Strecker (beide FC Leipzig) auf Rang 10. Beide hatten souverän das Achtelfinale des Turniers erreicht. Leonie Strecker musste sich hier der späteren Gesamtsiegerin Vanessa Riedmüller aus Heidenheim mit 15:7 geschlagen geben. Besser lief es für Djamila Crustewitz, die an gleicher Stelle gegen Isabelle Bürger aus Leverkusen mit 15:14 die Oberhand behielt. Sie unterlag im folgenden Viertelfinale Lisa-Marie Löhr (Solingen) mit 6:15.

Das waren zwei sehr gute Platzierungen unserer Mädchen“, meint Trainer Jörg Fiedler nach Turnierende. „Beide haben sehr gut gefochten, standen verdient so weit vorn“, fügt er hinzu.

Aber auch die anderen Fechterinnen haben einen guten Eindruck hinterlassen, sind sie doch alle noch bei den Kadettinnen startberechtigt. Daher sind wir mit dem Ergebnis auch insgesamt ganz zufrieden“, so der zweimalige Europameister weiter.

Mit den Fecht-Kadettinnen Rebekka Krause auf Platz 37 und Charlotte Grollmisch auf Position 46 positionierten sich zwei weitere Leipzigerinnen in der Runde der letzten 64, schieden erst hier aus.

Bei den Herren qualifizierten sich nicht weniger als sieben Leipziger für den Direktausscheid der letzten 64. Niclas Helbig erreichter als bester von ihnen das Achtelfinale, verlor hier gegen Louis Bongard aus Leverkusen mit 7:15. Er belegte am Ende Rang 14 im Gesamtklassement.

Die beiden Leipziger Degentrainer Jörg Fiedler und Wernfried Frommolt hoffen jetzt auf eine Nominierung von Djamila Crustewitz und Leonie Strecker für den Junioren/Weltcup in Laupheim in 14 Tagen, Rebekka Krause und Charlotte Grollmisch sollten damit das Ticket für das Cadet Circuit Turnier in Heidenheim im November in der Tasche haben. Gleiches gilt bei den Herren für insgesamt vier Degenasse des FC Leipzig.

Die Platzierungen:

Junioren-Q-B-DD (93 Teilnehmerinnen):

1. Vanessa Riedmüller (Heidenheimer SB)
2. Lisa-Marie Löhr (Fechtzentrum Solingen)
3. Florina Makhovska (EFG Essen)
3. Carina Mantai (FC Tauberbischofsheim)
5. Sophia Weitbrecht (Heidenheimer SB)
6. Lea Mayer (Heidenheimer SB)
7. Amelie Hanschke (Heidenheimer SB)
8. Djamila Crustewitz (FC Leipzig)
10. Leonie Strecker (FC Leipzig)
37. Rebekka Krause (FC Leipzig)
46. Charlotte Grollmisch (FC Leipzig)

Junioren-Q-B-HD (125 Teilnehmer):

1. Marco Brinkmann (TSV Bayer Leverkusen)
2. Samuel Unterhauser (FC Tauberbischofsheim)
3. Andre Hoch (FC Tauberbischofsheim)
3. Lucas Knechtl (FC Tauberbischofsheim)
5. Rene Jordan (TSV Bayer Leverkusen)
6. Max Busch (Solinger TB)
7. Colin Keppel (Niederlande)
8. Louis Bongard (TSV Bayer Leverkusen)
14. Niclas Helbig (FC Leipzig)
17. Artur Fischer (FC Leipzig)
23. Jonas Enzmann (FC Leipzig)
37. Eric Morgenstern (FC Oelsnitz)
40. Cornelius Petersen (FC Leipzig)
41. Lucas Nöller (FC Leipzig)
47. Anton Koval (FC Leipzig)
51. Richard Biedermann (SFV Oschatz)
57. Tom Thiele (FC Leipzig)

Zurück